Wolfsmanagement in Österreich

Ziel

Der Rahmenplan „Wolfsmanagement in Österreich: Grundlagen und Empfehlungen“ soll als Leitfaden für die Umsetzung von Maßnahmen in den einzelnen Bundesländern dienen, in deren Kompetenz das Wildtiermanagement liegt.
Bei einer so großräumig agierenden Art wie dem Wolf ist eine Abstimmung länderspezifischer Regelungen und Vorkehrungen bzw. auch die Einrichtung länderübergreifender Programme erforderlich, um einen gleichförmigen Umgang in Österreich mit dieser Tierart zu ermöglichen.

Entstehung

Die Empfehlungen wurden zwischen Juli 2020 und Mai 2021 in der Arbeitsgruppe des Österreichzentrums Bär, Wolf, Luchs unter Einbeziehung der wesentlichen Interessensgruppen aus Landwirtschaft, Jagd und Naturschutz sowie einem Großteil der Bundesländer erarbeitet. Die vorliegenden Empfehlungen sind eine Überarbeitung des entsprechenden Dokumentes aus dem Jahr 2012 und ersetzen diese.

Inhalte

„Wolfsmanagement in Österreich: Grundlagen und Empfehlungen“ definiert Ziele und Grundsätze des österreichischen Wolfsmanagements, beschreibt Möglichkeiten für die Aufgabenverteilung und einen einheitlichen Rahmen für Schadenskompensation und Prävention. Dabei werden auch die Grundzüge des Herdenschutzes als Teil des Wolfsmanagement dargestellt, wie es die Standards des Österreichzentrums Bär, Wolf, Luchs beschreiben.
Den Kern des Dokumentes bilden Empfehlungen zum Umgang mit Wölfen in sogenannten besonderen Situationen: Es wird dargestellt, unter welchen Bedingungen eine besondere Situation vorliegt und was es hier zu beachten gilt. Die Themenbereiche im Einzelnen:

  • Ziele,Grundlagen, Wildtiermanagement
  • Biologische Grundlagen und Verbreitung
  • Rechtsgrundlagen
  • Struktur des Wolfsmanagements
  • Monitoring
  • Schadenskompensation und –prävention
  • Wolf und Schalenwildmanagement
  • Umgang mit Wölfen in besonderen Situationen
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner